Via Nova Kunstfest Corvey

 

 

Sonntag, 15. September 2019

 

16.00 Inszenierte Lesung mit Musik Kaisersaal

Hannelore Hoger -
Colm Tóibín: Marias Testament

Tara Bouman - Klarinette, Bassklarinette

Markus Stockhausen - Trompete, Flügelhorn

MOVING SOUNDS

 

DA WAR EINE LEICHTIGKEIT IN UNS

Eine Provokation? Eine Revolution? Nein, der irische Schriftsteller Colm Tóibín nimmt sich die literarische Freiheit, eine Wahrheit zu erzählen, die sich so oder so zugetragen haben mag. Es ist die Geschichte einer Mutter, die ihren Sohn nicht beschützen konnte und der somit das Schlimmste geschah, was einer Mutter passieren kann. Wie Tóibín die Wahrheit formt, ist grandios. Die Theater- und Filmschauspielerin Hannelore Hoger spricht den großen Monolog der Maria, die von der Tragödie ihres Lebens erzählt, wie ihr der Sohn immer fremder wurde, wie er grausam getötet wurde und wie sie sich dann vor Angst versteckte. ‹ Marias Testament› ist ein überraschend heutiges Buch, ohne sich der Gegenwart anzubiedern. Mit wenigen Details skizziert Colm Tóibín die Szenerien und konzentriert sich ganz auf die persönlichen Erfahrungen und Gedanken seiner Hauptperson Maria. In einer hochlyrischen, betörenden und schlichten Sprache geschrieben, gelingt ihm eine Zeitlosigkeit seiner Novelle.

DIE MACHTE UNS FREI

Begleitet wird die Lesung von Markus Stockhausen und Tara Bouman. Musik ist für Markus Stockhausen eine Form der Spiritualität, die jenseits oder über einzelnen Religionen steht: ‹Die Musik ist eine reine Sprache, die ist jenseits von Rasse, von Religion, von politischer Anschauung. Musik ist die Sprache der Seele.› Gerade die ‹intuitive Musik›, die er pflegt, achtet ganz auf das, was sich im Moment auf der Bühne durch das gesprochene Wort und die Resonanz im Publikum ereignet.

ohne Pause / Ende ca. 18.00 Uhr

Eintritt: 30 € Kat. A / 25 € Kat. B / 20 € Kat. C

Es gibt gestaffelte Veranstaltungspässe für die Wochenendveranstaltungen

Tickets