Via Nova Kunstfest Corvey

 

Sonntag - 20. September 2020

 

11.00 Uhr Klaus Maria Brandauer, Neu gelesen

 

Klaus Maria Brandauer - William Faulkner (1897 - 1962) Der Bär 

 

Eintritt:

Kat A 30 / B 25 / C 20 €

Veranstaltungspaß für das gesamte Wochenende

Tickets hier buchen

Telefon: 05231 570150

 

DIESMAL WAR ES EIN MANN UND EIN HUND AUSSERDEM

William Faulkner

Noch einmal geht es in die dichten Wälder des ausgehenden 19. Jahrhunderts - in die konfliktreichen Südstaaten, nach Mississippi. Das Werk des Nobelpreisträgers William Faulkner ist vielleicht das reichste eines einzelnen Autors im 20. Jahrhundert, der aus einem großen Fundus von Erfahrungen und Erinnerungen schöpfte. Ein Höhepunkt seines Werkes ist die Novelle 'Der Bär' von 1942. Hier werden Achtung und Würde vor der Natur, Gelassenheit und die Geste des Wartens zelebriert, und man erfährt, wie mit der Moderne, dem Eisenbahnbau, der Holzwirtschaft, sich nicht nur ein Wald wandelt, sondern eine Kultur zerstört wird. Sam, Nachkomme eines Indianerhäuptlings und einer schwarzen Sklavin, ist die Seele der Wildnis, er führt den jungen Isaac in die Geheimnisse des Waldes ein. William Faulkner erzählt von den seit Jahrhunderten überlieferten und bewahrten Jagdritualen; die Schilderung des Kampfes zwischen dem mächtigen Hund Lion und dem mythischen Bären Old Ben entwickelt eine tragische Wucht. Der große Theatermensch Klaus Maria Brandauer liest ein Buch von überwältigender Sinnlichkeit, mit furiosen Landschaftsbeschreibungen, grandiosen knorzigen Dialogen, skurrilen Charakteren, das eine Welt vergegenwärtigt, die vergangen ist, ein Epochenbruch und eine gewaltige Parabel auf jede Eroberungsgeschichte.